Hab ich Nährstoffmangel?

mangeln

Die Symptome eines Nährstoffmangels können in Form von Müdigkeit und Abgeschlagenheit auftreten. Darüber hinaus kannst du unkonzentriert und vermindert leistungsfähig sein. Doch wie ist es möglich in dieser Wohlstandsgesellschaft einen Mangel an diesen wichtigen Stoffen zu haben? Dies liegt daran, dass eine Menge an Lebensmittel nicht automatisch auch Qualität und Vielfalt an biologisch wichtigen Inhaltsstoffen liefern. Um einem Nährstoffmangel vorzubeugen, solltest du dich abwechslungsreich und ausgewogen ernähren.

Wodurch entsteht ein Nährstoffmangel?

Ein Nährstoffmangel entsteht, wenn dem Körper über einen längeren Zeitraum mittels Ernährung nicht genügend Makrostoffe und Mikronährstoffe zugeführt werden. Zu den Makronährstoffen zählen Kohlenhydrate, sowie Fette und Proteine, welche die Energie liefern und für den gesunden Zellaufbau sorgen. Die Mikronährstoffe sind Vitamine, Mineralstoffe, wie auch Spurenelemente. Sie liefern keine Energie und sind für viele Funktionen im Körper zuständig, wie zum Beispiel die Immunabwehr oder für den Stoffwechselvorgang.

Nährstoffmangel-Ursache und Symptome

Ein Mangel an Nährstoffen kann dadurch entstehen, das du dich nur einseitig und ungesund ernährst und zwar ausreichend Energie zu dir nimmst, aber zu wenig Nährstoffe. Bist du
ganzheitlich mangelernährt ist dies ebenfalls eine Ursache. Diese Knappheit an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen vermindern die Leistungsfähigkeit des Körpers.
Anzeichen für einen Nährstoffmangel können sein, wenn du rasch müde oder erschöpft bist. Auch Nervosität und häufige Erkältungen, sowie Infektionskrankheiten, sowie kein
Appetit und eine schlechte Wundheilung sind Symptome eines Mangels. Ebenfalls Konzentrations- und Gedächtnisprobleme, sowie Migräne, Muskelkrämpfe, Weichteilrheuma, und brüchige Nägel, wie auch Haarausfall, ein niedriger Blutdruck, und zu guter Letzt Zahn- und Zahnfleischprobleme können ein Anzeichen für einen Mangel sein.

Häufige Mängel

1) Die Folge einer ganzheitlichen Unterernährung ist ein Mangel an Eiweiß
Symptome: Abgeschlagenheit, geschwächtes Immunsystem, Wassereinlagerungen, weniger Muskelmasse

2) Ein selten auftretender Vitamin B2-Mangel Kommt vor, wenn keine Milchprodukte verzerrt werden
Anzeichen: Wachstumsstörungen, trockene Haut, Zahnfleischbluten

3) Vitamin B12-mangel, kommt oft bei Veganern vor
Symptome: Immer müde, blasses Gesicht, Taubheitsgefühle oder Kribbeln in Hand und Fuß

4) Ein Vitamin D-Mangel, sowie ein Kalziummangel
Anzeichen:Schmerzen in den Knochen, Osteoporose, sowie Muskelkrämpfe

5) Mangel an Magnesium durch eine einseitige Ernährung, oder in der Schwangerschaft, sowie durch Alkoholismus
Symptome: Muskelkrämpfe, Schwindel, leicht reizbar, sowie Depressionen

6) Ein Eisenmangel entsteht vor allem bei Frauen durch die Menstruation

7) Ein Mangel an Jod kommt oft bei Säuglingen vor, bei Erwachsenen selten
Anzeichen: Antriebslosigkeit, ständig müde, sowie Konzentrationsstörungen, blasses Gesicht

Ein Nährstoffmangel kann mit Nahrungsergänzungsmitteln sehr gut ausgeglichen werden. Die Diagnose sollte nur von einem fachkundigen Mediziner erstellt werden.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *