Joggen für Anfänger

joggen_1

Spaß an Bewegung und etwas Gutes für die Figur und das allgemeine Wohlbefinden tun, ist mit Joggen möglich. Licht und frische Luft ergänzen den positiven Effekt dieser Sportart. Leider neigen viele Anfänger dazu, sich zu überfordern. Dadurch verlieren sie schnell die Lust und alle guten Vorsätze lösen sich in Luft auf. Alter, Gesundheit und Körpergewicht sollte man als Anfänger beachten.

Wenn gesundheitliche Probleme bestehen wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, Bandscheibenvorfall oder ähnliches, ist ein Check-up beim Arzt unerlässlich. Ältere, untrainierte oder übergewichtige Menschen oder starke Raucher sollten sich ebenfalls ärztlich beraten lassen. Vor Trainingsbeginn sollte man einen angenehmen Rahmen für das Joggen finden. So spielt die Umgebung eine große Rolle. Geeignete Laufstrecken sind Wege mit weichem Boden. Hier wird das eigene Körpergewicht gut abgefedert. Das schont Gelenke und Rücken. Solche Wege gibt es in Waldgebieten oder Parkanlagen. Auch Schotter-oder Asphaltstrecken eignen sich. Vielen Menschen fällt es leichter mit einem Freund oder einer Laufgruppe zusammen zu trainieren.

Foto: Unsplash.com
Foto: Unsplash.com

Klug ist es, das Tempo so anzupassen, daß man sich nach dem Joggen noch wohl fühlt. Wer möchte, kann seinen MP3-Player mit ruhiger Musik nutzen. Joggen ist gut für die Seele. Die Jogger genießen die Natur und können so Streß abbauen. Zuerst ist ein Training von etwa 30 Minuten ratsam. Der Körper kann sich auf das Joggen einstellen. Nach und nach ist eine Steigerung möglich. Etwas Geduld ist aber erforderlich. Vor dem Joggen wird der Körper mit leichten Dehnübungen aufgewärmt. Hilfreich kann für Anfänger auch ein Trainingsplan sein. Werden die Ziele realistisch und nicht zu hoch gesteckt, kann der Plan eine gute Motivationshilfe sein. In diesem Plan setzt man sich moderate Ziele, die von Woche zu Woche leicht gesteigert werden. Regelmäßigkeit des Trainings ist besonders für Anfänger wichtig.

Beim Joggen helfen kleine Pausen in denen das Tempo gedrosselt wird. Auch Gehen ist erlaubt. Hat sich die Atmung wieder beruhigt, kann weiter gejoggt werden. Besonders wichtig ist auch die Frage nach geeigneter Kleidung für das Training. Die Auswahl sollte nach folgenden Kriterien erfolgen. Atmungsaktive Kleidung, die ausreichend Bewegungsfreiheit garantiert und bequem ist, wird bevorzugt. Sie ist heute in vielen Varianten und Preislagen zu erwerben. Für Anfänger sind jedoch Jogginghose und Shirt völlig in Ordnung. Die Kleidung darf aber nicht zu warm sein. Besonderes Augenmerk gilt den Laufschuhen.

Diese benötigen unbedingt eine gute Dämpfung. Sie sollten auf jeden Fall die natürlichen Fußbewegungen unterstützen. Der Fuß muß im Laufschuh festen Halt haben. Jeder Anfänger kann sich im Fachhandel beraten lassen. Auf keinen Fall alte Schuhe tragen. An heißen Tagen ist das Joggen in die frühen Morgenstunden zu legen. Wer wetterbedingt nicht draußen laufen will, nutzt eventuell ein Laufband als Alternative. Wichtig ist für jeden Anfänger, sich nicht entmutigen zu lassen. Dann wird man bestimmt mit Freude ans Ziel kommen!

Tags zum Artikel
,
Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *