SCHLANK BLEIBEN TROTZ WEIHNACHTSESSEN

weihnachtsessen

Schon ab Ende September oder Anfang Oktober können diverse Weihnachtsleckereien im Supermarkt erworben werden. Wenn Du auch gerne nascht, wirst Du Dir sicherlich auch ab und zu schon vor den eigentlichen Feiertagen Marzipan, Rumkugeln und Co. mit nach Hause nehmen. Und dabei kommt die eigentliche Futterzeit noch, denn um Weihnachten rum denkt eigentlich Niemand an irgendeine Diät und das Abnehmen. Vielmehr wird in gemütlicher Runde eine Pute, Raclette oder auch Fondue gespeist, was das Herz begehrt. Um dennoch schlank und auch fit zu bleiben, gibt es einige einfache Tricks.

1. Stressessen sollte vermieden werden

Weihnachten ist das Fest der Liebe, an dem auch Besinnlichkeit und Harmonie herrschen sollten. Da in dieser Zeit jedoch zahlreiche Dinge erledigt werden müssen, entsteht auch schnell Stress. Zum Beispiel müssen die Wohnung geputzt, das Essen bestellt und die Geschenke gekauft und eingepackt werden. Viele Menschen, die sich Stress ausgesetzt fühlen, empfinden diesen als eine psychische Belastung, welcher dann mit Essen zumeist unbewusst ausgeglichen wird. Das solltest Du unbedingt vermeiden, um nicht unnötig an Gewicht zuzunehmen. Idealer ist es, wenn Du den aufgebauten Stress mit Sport ausgleichst.

2. Achte auf das Sättigungsgefühl

In der Weihnachtszeit sieht man auch zwischen den eigentlichen Mahlzeiten zahlreiche köstliche Versuchungen und das nicht nur Zuhause, sondern auch auf der Arbeit oder im Einkaufscenter. Und hierbei muss man natürlich von allem einmal probiert haben und genau hier liegt das Problem. Es wird häufig weiter gegessen, obwohl man eigentlich schon satt ist. Besser ist es, wenn Du aufhörst zu essen, wenn Du ein Sättigungsgefühl verspürst, auch wenn dies zugegebenermaßen nicht leicht ist. Aber so kannst Du verhindern, dass Du an Gewicht zunimmst, obwohl Du eigentlich gar keinen Hunger mehr hattest.

3. Abwechslung und Bewegung

Wichtig ist es, dass Du zwischen den zahlreichen Schlemmaktionen auch immer mal wieder Bewegung einstreust. So kann zum Beispiel ein erneuter Gang über den Weihnachtsmarkt, wo ganz nebenbei auch zahlreiche Leckereien locken, gegen einenausführlichen Spaziergang mit dem Hund oder auch einer Schlittschuhfahrt getauscht werden. Somit wird der Kreislauf angeregt und Du kannst ein paar der aufgenommenen Kalorien wieder loswerden. Zudem kannst Du versuchen, diverse Weihnachtsleckereien selber herzustellen. Und dabei kannst Du einen Einfluss darauf nehmen, wie viele Kalorien diese haben. Zum Beispiel können die Plätzchen dann mit Stevia gesüßt werden, anstatt Unmengen an Zucker zu verwenden. Und auch zu dem eigentlichen Festessen, wie zum Beispiel einer Pute, kann Gemüse oder auch Salat gegessen werden.

Abschließende Bemerkung

Wie Du erkennen kannst, ist es also gar nicht so schwer, auch in der Weihnachtszeit auf Deine Figur zu achten. Natürlich gehört hierzu eine gewisse Disziplin und Du musst dennoch nicht auf die ganzen Köstlichkeiten verzichten, sondern lediglich gezielter Schlemmen und Dich ausreichend bewegen.

Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *