Was genau sind Mineralstoffe?

mineralien

Mineralstoffe sind für die Funktion unserer Muskeln und Nerven, sowie für die Versorgung von Knochen und Zähnen unverzichtbar. Ein Mineralstoffmangel kann zu schweren Erkrankungen führen. Mineralstoffe sind anorganische Bestandteile unserer Nahrung, die jeder Mensch für eine optimale Versorgung zu sich nehmen sollte. Man unterteilt Mineralstoffe außerdem in die Untergruppen Mengenelemente und Spurenelemente. Zu den für Menschen wichtigsten Mengenelementen gehört Natrium. Dieses sorgt dafür, dass der Blutdruck im Lot bleibt, fördert die Aktivität von Muskeln und regt Enzyme an. Natrium ist zum Beispiel im Kochsalz enthalten.

Daneben zählt Magnesium zu den unverzichtbaren Mengenelementen, da es stressmindernd wirkt, Enzyme anregt und Knochen mineralisiert. Magnesium ist insbesondere in Hülsenfrüchten, Getreide, Kichererbsen und Kürbiskernen. Weiterhin ist die Versorgung mit Kalium wichtig. Kalium kümmert sich um Muskeln, Nerven und Herz im menschlichen Körper. Außerdem reguliert es den Säure- und Basenhaushalt. Wer verstärkt auf seine Kalium-Versorgung achten möchte, sollte Hülsenfrüchte, Trockenobst, Kräuter, Nüsse, Kartoffeln, Gemüse, Vollkornprodukte, Kakao und Lachs in seinen Speiseplan aufnehmen. Ein weiteres Mengenelement ist das Kalzium. Hier ist wahrscheinlich jedem bekannt, dass es Zähne und Knochen stärkt und die Blutgerinnung fördert. Besonders große Mengen sind in Emmentaler, Parmesan, Sesam, Brennnessel, Grünkohl, Amaranth und Petersilie enthalten.Diese vier Mengenelemente sind die wichtigsten, die der Körper benötigt. Daneben gibt es noch die Elemente Phosphat, Schwefel und Chlorid, die der Körper ebenso benötigt.

Bei den Spurenelementen gibt es, neben Mangan, Selen, Fluorid und Kupfer, drei besonders bedeutende Stoffe: Eisen, Zink und Jod. Eisen sorgt für die Blutbildung und ist in Spinat, Pfifferlingen, Linsen, Hafer, Hirse, Brathähnchen, Kalbfleisch und Schweinefilet enthalten.
Zink benötigen unsere Hormone und Enzyme zum Arbeiten. Für die Aufwertung des Zink-Haushaltes sollte man verstärkt Schalentiere, Seefisch und Weizenkeime essen.
Bei Jod handelt es sich um ein Schilddrüsenhormon, das für die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit besonders wichtig ist.

Insgesamt sollte man darauf achten, dass der Körper mit allen wichtigen Mineralstoffen versorgt ist. Ansonsten können schwerwiegende Erkrankungen wie Depressionen, Muskelkrämpfe, Schwindel, Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Konzentrationsstörungen auftreten. Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung hilft dabei seinen Körper mit allen wichtigen Nähstoffen zu versorgen und einen Mangel vorzubeugen. Möglicherweise kann hierbei auch auf zahlreiche Nahrungsergänzungsstoffe zurück gegriffen werden, die den Körper unterstützen.

Tags zum Artikel
,
Geschrieben von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *